Moritz

Whisky #19 – 2012

Macallan – Single Malt Sherry 40%, CHF 63.- Ramon: Komischer Geruch heute aber toller, von Caramel- und leichten Holznoten begleiteter Geschmack. Nicht sehr stark. Ein guter Alltagswhisky.     Moritz: Bisschen medizinisch vom Duft her aber sehr sanft im Geschmack. Leichte Rauchnote und angenehmer Sherryduft. Schmeckt mir.     Hinweis und Rahmenbedingungen

Whisky #18 – 2012

Knappogue Castle – Irish Single Malt 40%, CHF 63.- Ramon: Nach dem gestrigen Tiefpunkt kann es heute nur besser werden. Der heutige ist jedoch fast zu schwach. Ziemlich wässerig und nur im Abgang kommt etwas Geschmack auf. Blass in Farbe und Mund.     Moritz: Fein aber vorallem auch nicht besonders viel Geschmack in der Nase. Auch im Mund fehlt etwas für den Genuss. Der Abgang ist ebenso kurz.     Hinweis und Rahmenbedingungen

Whisky #17 – 2012

Käser’s Schloss – Single Malt Castle One Ed. Käser 68%, CHF 149.- Ramon: Ungewohnter Geruch und dann ein Geschmack der die Lust auf weitertrinken wegschwemmt. Soll die extreme Stärke vielleicht den künstlichen Geschmack überdecken?     Moritz: Sehr stark und brennend bereits in der Nase. Ganz leicht fruchtig aber fast nicht definierbar durch den extrem bissigen Geruch. Kurzer und heftiger Abgang. Nichts für mich.     Hinweis und Rahmenbedingungen

Whisky #16 – 2012

Aberlour – A’Bunadh Cask Strength Batch 42 60,3%, CHF 92.- Ramon: Wieder was süsses heute!? Oh ja und welch ein Geschmack. Wow… dieser Whisky explodiert förmlich im Mund. Süsslich-Holzig spricht er all meine Geschmacksnerven an. Bitte mehr!     Moritz: Würziger und intensiver Duft steigt auf. Sehr voluminös im Mund und auch dort wahnsinnig würzig. Langanhaltender Abgang und sicher kein Whisky für jede Stimmung.     Hinweis und Rahmenbedingungen

Whisky #15 – 2012

Isle of Jura – Elixir 46%, CHF 64.- Ramon: Wieder mal was von Karamel in der Nase, im Mund zuerst fade, dann entfaltet sich ein toller, malzig-karameliger Geschmack. Super.     Moritz: In der Nase riecht es unangenehm, etwas sauer. Der Geschmack im Mund ist ein wenig besser und der Abgang, welcher einen Eindruck von Kaffee hinterlässt, rettet wenigstens ein bisschen dieses Exemplar.     Hinweis und Rahmenbedingungen